Mittwoch, 18. Oktober 2017

[Mini-Rezension] Blown Away

   Blown Away
Terhi Rannela
Klappenbroschur: 264 Seiten
Verlag: Kosmos
Sprache: Deutsch
ISBN: 978344012326
Preis: 12,95€

Buch beim Verlag bestellen



Aura ist wütend. Wütend und einsam. An ihrer neuen Schule wird sie gemobbt. Mit ihrem Vater kann sie nicht reden, ihre Mutter ist schon lange tot. Niemand hört ihr zu. Da trifft sie den zehn Jahre älteren Henri, der sie versteht und bei dem sie so sein kann, wie sie ist. Aura träumt von einer gemeinsamen Zukunft, vom Glück zu zweit. Doch Henri hat ganz andere Pläne mit ihr.
Pläne, die aus Aura eine Amokläuferin machen sollen...

Ein Thema, das leider nicht an Aktualität verloren hat. Aura hat wahrlich keine leichte Kindheit hinter sich und in der Pubertät wird es nicht besser. Als Halbwaise und Mobbingopfer ist Aura ein leichtes Opfer für jede Art der Manipulation - und wird auch prompt Opfer einer solchen. Ihr neuer, ihr erster Freund, feuert ihren Hass an und will Aura überzeugen, dass es nur eine Lösung gibt: Rache durch Amoklauf.
  Die Geschichte hat mich unheimlich berührt. Das Tempo ist zwar nicht unbedingt rasant, doch eine hohe Erzählgeschwindigkeit braucht das Buch auch nicht. Diese Geschichte lebt von Atmosphäre, von der Empathie des Lesers, von der unterschwelligen Gefahr, die stets in der Luft hängt.

Viel von dem Buch zu berichten ist nicht möglich, will man Spoiler vermeiden. Ich kann gut nachvollziehen, dass das Buch von von der staatlichen Kommission für Literatur und die finnische Kulturstiftung unterstütz wurden. Ein Buch, dass sich in meinen Augen gut eignet für eine Besprechung in der Schule oder aber auch in gemütlicher Runde mit Freunden der Literatur.

Ein (leider) stets aktuelles Buch nicht nur für Jugendliche, das anregt zum Nachdenken und diskutieren. Kann ich euch gern empfehlen.




Sonntag, 15. Oktober 2017

5 Dinge KW 41/17

Guten Morgen und einen tollen Sonntag, meine Lieben!

Eine weitere Woche ist vergangen und gaaaaanz langsam neigen sich die Wochen des Jahres ihrem Ende zu. Diese Woche war relativ ereignislos, aber das ändert ja nichts daran, dass wir zurück schauen wollen auf die guten Dinge, die uns in der 41. Kalenderwoche des Jahres 2017 passiert sind. Seid ihr dabei?

1.) Am Mittwoch habe ich mich daran gemacht, mein "großes" Aquarium einzurichten. Das darf jetzt in aller Ruhe die nächsten 4 Wochen einfahren, bevor der erste Besatz rein kommt. (Was so nicht ganz stimmt. Es sind schon ein paar Schnecken drin)

2.) Mir ist einmal mehr klar geworden, wie viel besser es mir geht als um diese Zeit im letzten Jahr. Und nun weiß ich ganz sicher: Es war die richtige Entscheidung, die ich damals getroffen habe!

3.) Ein tolles Angebot ist ins Haus geflattert - ob ich es annehme, kann ich allerdings nicht sagen. Noch hindert mich mein eigener Kopf daran. Aber mal sehen, was daraus werden wird.

4.) Am Donnerstag war ich auf der Frankfurter Buchmesse. So ein wundervoller Ort, ein wundervolles "Event" mit ganz wundervollen Menschen. Eventuell wird es auch noch die eine oder andere Verlosung hierzu geben - ihr könnt also gespannt sein ;)

5.) Am Freitag war ich mit meiner lieben Vanessa shoppen - Pferdekram. Nicht nur, dass die Autofahrt unheimlich.... witzig war, nein, wir waren auch beim Einkauf selbst sehr erfolgreich :) Ich habe nun also endlich eine neue Reithose und warme Schuhe für den Winter, in denen ich auch mit meinem  kaputten Fuß keine Schmerzen mehr haben sollte :)

Das waren sie schon - die fünf guten Dinge der letzten Woche. Jetzt schnell noch ein wenig aufräumen, bevor es aufgeht zum Stall. Was habt ihr heute vor? Wie war eure Woche?

Habt einen schönen Sonntag!

Dienstag, 10. Oktober 2017

5 Dinge (KW 40/17)

Hallo meine Lieben,

dieses Mal bin ich wieder verspätet dran - am Wochenende kam ich einfach nicht dazu, euch ein wenig zu tippen. Wahlweise wegen der Arbeit oder, weil mich das Kopfwehmonster ganz hinterrücks angefallen und den ganzen Sonntag nicht mehr loslassen wollte.

Nichts desto trotzt wollen wir auch die Kalenderwoche 40 des Jahres 2017 nochmal beleuchten und ich möchte gern mit euch teilen, was mich in dieser Woche so begleitet und aufgemuntert hat :)

1.) Am Dienstag war ich wieder zur Reitstunde - in Begleitung dieses Mal und das hat mich sehr gefreut.

2.) Außerdem hat es an dem Dienstag wirklich gut geklappt

3.) Den inneren Schweinehund überwunden - und es fühlt sich immer wieder gut an :3

4.) Mit der lieben Vanessa in der Stadt gewesen :) Lass uns das bei Gelegenheit wiederholen!

5.) Endlich so ein paar mehr Dinge für die diversen Adventskalender bekommen, so dass ich immerhin einen schon fast fertig machen kann :)

Na gut, die Woche war vielleicht nicht ganz sooo~ aufregend, aber trotzdem schön. :)
Wie war eure letzte Woche? Hattet ihr einen guten Start in diese?
Was habt ihr denn so vor?

Genießt euren Dienstag <3

Alles Liebe

Dienstag, 3. Oktober 2017

[Buch-Rezension] Changers - Drew

   Changers - Drew
T. Cooper, Allison Glock
Hardcover: 352 Seiten
Verlag: Kosmos
Sprache: Deutsch
ISBN: 9793440143629
Preis: 16,99€

Buch beim Verlag bestellen

Wenn du deine Identität nicht kennst - wer bist du dann?
Der 14-jährige Ethan wacht eines Morgens als Mädchen auf und plötzlich ist alles anders.
Ethan ist jetzt Drew. Sie erfährt, dass sie ein Changer ist - einer von wenigen Menschen, die viermal ihre Identität wechseln, bevor sie sich für eine entscheiden müssen.
Die Gebote der Changers sind streng: Vertraue dich niemandem an. Missbrauche nie die Macht, die dir gegeben wurde. Doch vor allem: Verliebe dich nie, aber auch wirklich nie, in einen anderen Changer...


Cover/Aufmachung
  Schöner Reihenauftakt, dessen Cover bereits auf die anderen Teile schließen lässt. Das Cover ist unaufdringlich, aber bezieht sich schön auf den Inhalt. Ein wenig mehr Veredelung hätte ich aber schön gefunden.

Inhalt
   Die Pubertät ist ohnehin schon eine nicht ganz einfache Zeit. Noch weniger lustig ist es, wenn man eines morgens aufwacht und nicht mehr man selbst ist. So geht es Ethan, der eines morgens als Drew aufwacht. Als ein Mädchen. Was eine riesige Katastrophe ist. Wie nur kann das passieren? Die Antwort ist "einfach": Ethan - Drew - ist ein Changer. Eine Person, die ihre Identität viermal wechselt, bevor sie sich für eine entscheiden und den Rest ihres Lebens als diese Person verbringen muss. Und so muss Drew sich ab nun für ein Jahr durch das Leben einer 14-Jährigen schlagen. Und als wäre das nicht schon kompliziert genug, kommen auch noch die ganzen Changers-Regeln dazu. Inklusive Chase, ein anderer Changer, der ihr deutlich näher steht, als es die Changer-Bibel erlaubt... 

   Das Buch kam durch Zufall zu mir. Vermutlich hätte es mich im Buchhandel nicht angesprochen, da es - rein vom Thema her - nur bedingt in mein Genre fällt. Nichts desto trotz - oder gerade deshalb?- war ich positiv überrascht von diesem Buch. Der Ansatz, den selben Charakter in verschiedenen Identitäten zu begleiten, ist mir neu und erinnert mich stark an Doctor Who - ein absoluter Bonuspunkt. Auch die Geschichte zwischen Drew und Audrey ist wunderbar fein und einfühlend gearbeitet, so dass es Spaß macht und man mit den beiden mitfiebern kann.

  Leider ist aber der Spannungsbogen in diesem ersten Buch noch recht flach  - viele Konflikte werden (noch?) nicht "richtig" dargestellt, verlaufen zu overflächlich für meinen Geschmack. Dass ein, zwei Storyarchs zu schnell und einfach aufgelöst wurden, ist noch so ein Punkt, der mir nicht ganz geschmeckt hat.




Charaktere
  Die Charaktere haben nun nicht die Tiefe, wie ich sie gern mag. Allerdings haben wir hier ein Jugendbuch vorliegen für Jugendliche im Alter von ca. 12 Jahren. Und hierfür ist die Charaktergestaltung absolut passend. Auch die Beziehungen zwischen den Charakteren sind schön dargestellt und insbesondere die Beziehung zwischen Drew und Audrey darf wegen mir noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.







Obwohl der Teil noch seine Schwächen hat, ist der erste Changers-Band ein guter Auftakt und ich werde mir auch den zweiten Teil noch ansehen.






Sonntag, 1. Oktober 2017

5 Dinge (KW 39/17)

Hallo meine Lieben,

da komme ich doch um die Mittagszeit endlich aus meinem Bett gekrochen. Gestern wurde es spät. Beziehungsweise früh. Sehr. Sehr. Früh.

Trotzdem sollen heute wieder meine 5 schönen Dinge der vergangenen Woche folgen :) Bereit? Sehr gut, fangen wir an!

1.) Ich konnte das schöne Wetter in den letzten Tagen richtig genießen - und das nach erfolgreichen Tagen im Praktikum :)

2.) Am Dienstag war ich wieder im Stall zur Reitstunde - zwar ha das alles nicht so funktioniert, wie ich wollte und ich hatte noch die ganze Woche Muskelkater (Danke, Check!), aber die Zeit mit den Tierchen tut mir so gut und ich freue mich auf die nächste Stunde :)

3.) Mittwochs war ich mit meinem Haus- und Hoffotografen nach der Arbeit noch essen und im Anschluss in der Vorpremiere der Neuverfilmung von IT - gut wars :)

4.) Freitags ging es nach der Arbeit direkt zu meinem Bruder. Er hat in seinen Geburtstag reingefeiert und es hat mich unheimlich gefreut und mir eine ganze Menge bedeutet, dass er mich zur Feier eingeladen hat. Wirklich. Ich liebe meinen Bruder.
Außerdem hat er ein wirklich tolles Geschenk bekommen - wir haben alle zusammen gelegt, dass er sich ein neues Fahrrad kaufen kann und ich glaube, er hat sich wirklich gefreut. Und da freue ich mich als eine der beiden Organisatorinen natürlich umso mehr ;)

5.) Gestern hat mein Cousin seine Hochzeit gefeiert. Und ich gestehe, dass ich eigentlich keine Lust hatte. Letztlich hatten wir aber doch Spaß, denn ich saß an einem wirklich guten Tisch zusammen mit meinem Bruder und seiner Frau. Wir hatten einen lustigen Abend - aber heute bin ich dafür eben sehr sehr sehr müde ;)


Für heute ist nicht mehr viel geplant. Den Balkon habe ich schon auf den Herbst vorbereitet, so dass heute nur noch ein wenig Aquarienpflege und Aufräumen ansteht. Außerdem wollen noch ein, zwei Beiträge vorbereitet werden, die Buchmesse ebenso und der Kalender für die kommende Woche ist auch noch nicht vorbereitet.

Wie war euer Wochenende? Was habt ihr getrieben und was habt ihr nächste Woche vor?

Ich wünsche euch einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche :)

Sonntag, 24. September 2017

5 Dinge (KW 38/17)

Hallo meine Lieben,

ziemlich genau 20 Wochen ist es her, dass ich mich zuletzt mit diesem Format gemeldet habe. Ihr habt bestimmt auch schon die beiden Rezensionen gesehen, die ich diese Woche online gestellt habe...?

Nachdem ich also heute schon wählen war (du ja sicherlich auch?), wollte ich nun noch kurz ein wenig tippen...

Jedenfalls möchte ich gern mit euch auf die letzte Woche zurückblicken, auch wenn ich viel Zeit im Bett verbracht habe. Bereit? Fangen wir an.

1) Mein neues Tattoo heilt ganz hervorragend ab und mittlerweile darf ich auch die Folie wieder weg lassen :)

2) Meiner Oma geht es nach ihrem Schlaganfall wieder deutlich besser, sie hat sich motorisch wieder super gefangen und so konnten mein Bruder und ich sie am Dienstag nochmal besuchen, bevor sie in die Reha geschickt wurde.

3) Ja, es ist September. Und trotzdem habe ich schon einen von zwei Adventskalendern fast fertig :)

4) Ich habe die Zeit genutzt, um endlich mal mein Aquarium wieder hübsch zu machen - und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden :) Bald wird dann auch das Große eingerichtet :)

5) Gestern war Stallfest und auch, wenn ich nicht lang bleiben konnte und kaum jemanden dort kannte, hat es mir großen Spaß gemacht. Vielen lieben Dank an die Organisatoren!

Das soll es für diese Woche schon wieder gewesen sein - die nächste Woche ist wieder vollgepackt mit lauter tollen und gruseligen Ereignissen. Aber mehr davon erzähle ich euch nächsten Sonntag...

Wie war deine Woche? Was hast du nächste Woche vor? Wie nutzt du dieses herrliche Spätsommerwetter?

Alles Liebe für dich <3

Donnerstag, 21. September 2017

[Buch-Rezension] Evolution III - Die Quelle des Lebens

   Evolution - Die Quelle des Lebens
Thomas Thiemeyer
Hardcover: 416 Seiten
Verlag: Arena Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783401601694
Preis: 17,99€

Buch beim Verlag bestellen

Achtung, Spoiler! 

Endlich am Ziel! Nach einer strapaziösen Flucht durch Sümpfe und Wüsten erwacht Jem in der Oase der Zeitspringer. Doch wie ist er hierher gekommen und wo sind seine Freunde? Katta ist verschwunden, Lucie und der kleine Squid liegen im Koma. Als Anführerin GAIA sich seiner annimmt, keimt in Jem Hoffnung: auf Rückkehr, auf ein neues Leben. Aber dann erwacht Lucie und den Freunden wird klar, in welch perfides Spiel sie geraten sind. Ein Spiel, das die Zukunft der Erde bedroht. In einer finalen Schlacht müssen die Jugendlichen sich entscheiden: Stehen sie auf der Seite der Tiere oder der Menschheit?

Wunderschöne Reihengestaltung, die Bücher passen so hervorragend zusammen und sehen im Regal ganz hervorragend neben einander aus. Nicht nur optisch sind die Bücher wirklich großartig, auch der Inhalt hat mich voll überzeugt. Der finale Band der Trilogie steht den anderen beiden in nichts nach und bietet einen gekonnten Abschluss.
  Inzwischen sind wir vertraut mit unserer kleinen Gruppe und - so weit möglich - mit der Umgebung in der sie sich befinden. Wir haben die Umstrukturierung der Gruppe miterlebt, die Strapazen mit Jem und Co. durchgestanden und nun stehen wir hier: Vor der Kuppel. Vor der letzten großen Festung der Menschheit.
   Wir finden uns konfrontiert mit Gewissenskonflikten der Jugendlichen, mit einer Macht, deren Bedrohung gleichzeitig so nah und doch so fern ist, dass es mir Angst macht.

Wie auch schon die beiden Vorgängerbände habe ich auch "Die Quelle des Lebens" innerhalb kürzester Zeit (aka zwei Tage) durchgelesen. Hierbei hat mich insbesondere die Wandlung eines Charakters berührt, wenn auch nicht überrascht hat. Das Ende der Geschichte hat mich wenig überrascht, obwohl ich zwischenzeitlich am Ausgang gezweifelt habe (und auch ein alternatives Ende sehr gern gelesen hätte). Trotzdem kam es mir ein wenig sehr plötzlich. Ein Epilog in Richtung "10 Jahre später" hätte mir (vermutlich) gut gefallen.

 Ein tolles Ende für eine tolle Trilogie. Herr Thiemeyer hat es wieder geschafft, mich abzuholen und in den Bann seiner Bücher zu ziehen.